Termine

13.11.2020

 

 

Aktuell verzeichne ich ein sehr hohes Patientenaufkommen und eine große Nachfrage nach Therapieplätzen. Leider komme ich derzeit nicht mehr dazu, alle Interessenten zeitnah zurück zu rufen.

 

Ich würde unheimlich gerne mehr Termine zur Verfügung stellen. Doch meine Praxis ist auf einem so genannten "halben Kassensitz" aufgebaut, so dass meine Stundenzahl limitiert ist. 

Deshalb möchte ich hier ein paar Informationen zur Erklärung und zur aktuellen Situation bereit stellen:

 

 

Erstgespräche (bzw.Therapeutische Sprechstunde)

kann ich vormittags meist innerhalb von 2 Wochen anbieten.

Aber Achtung: Das bedeutet allerdings leider nicht, dass man dann auch direkt weitere Termine oder einen festen Platz hat.

Das Erstgespräch dient zum Kennenlernen, zur Klärung organisatorischer Fragen und zur ersten Einschätzung. Es kann auch eine Beratung beinhalten, welche Maßnahmen geeignet wären. Manchmal macht es Sinn, zur Diagnostik einen zweiten Termin anzuberaumen (der aber weiterhin kein Versprechen auf einen festen Platz ist) 

Diese Termine biete ich Ihnen natürlich gerne an! Beachten Sie dazu aber bitte unbedingt den nächsten Punkt:

 

 

Therapieplatz

bedeutet, dass wöchentlich regelmässig Termine stattfinden. In der Regel 1x in der Woche. Immer am gleichen Tag zur gleichen Zeit. 

!! Diese Plätze sind derzeit leider alles belegt!!

Ich führe zwar eine Warteliste, aber auch diese ist im Moment so lang, dass es aus meiner Sicht nicht zumutbar ist, weitere Patienten dort aufzunehmen.

 

 

Alternativen

können folgende Anlaufstellen sein:

 

  • weitere Kollegen, die sie unter www.arztsuche-bw.de oder www.kvb.de (für die bayerisch-baden-württembergischen Grenzgänger) finden
  • die Caritas Biberach, die ein gutes und umfangreichen Beratungsangebot hat. Dies kann alleine schon hilfreich sein oder überbückend bist zum Beginn einer Psychotherapie genutzt werden.  www.caritas-biberach.de
  • V.a. bei Schulthemen sollten Sie die Schulpsychologische Beratungsstelle kontaktieren. 07351-5095-170
  • die Kinder- und Jugendpsychiater in Biberach, Ulm, Ravensburg oder Memmingen
  • das SPZ in Memmingen oder Ravensburg
  • Bei Suchtfragen die Caritas oder das blaue Kreuz in der Rollinstr. in Biberach: 07351-3003638
  • v.a. in Krisensituationen die Ambulanzen des zfp Südwürttemberg in Riedlingen, Aulendorf oder Ravensburg https://www.zfp-web.de/fachgebiete/kinder-und-jugendpsychiatrie/?fsize=918
  • das Jugendamt Ihres Wohnortes. Die Jugendämter sind zuallerst eine Institution, die berät und ggf. Hilfen zur Bewältigung schwieriger Situationen bereit stellt. Und dies kann außerordentlich hilfreich sein!  Jugendamt Biberach: https://www.biberach.de/landratsamt/kreisjugendamt/sozialerdienst/sozialerdienst-kontakt.html?L=#c20846

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Suche und ALLES GUTE!!

Natürlich dürfen Sie auch hier immer wieder vorbei schauen. Erfahrungsgemäß kommen die Anfragen in Wellen und so sieht es bald vielleicht auch wieder besser aus. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychotherapie